Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Parodontitis-Behandlung in München

PARODONTITIS

Als Parodontitis wird eine durch Bakterien verursachte Entzündung des Zahnhalteapparates bezeichnet. Im Volksmund wird hier auch von Parodontose gesprochen.
Meist beginnt eine Parodontitis mit einer Entzündung des Zahnfleischs („Gingivitis“), verursacht durch weiche bzw. harte Beläge an den Zahnoberflächen. Werden diese Beläge nicht rechtzeitig entfernt, breiten sie sich bis unter das Zahnfleisch aus und in der Folge bildet sich der Knochen zurück. Dies führt dann unweigerlich zu einem Verlust des Zahns.
Problematisch ist, dass eine Parodontitis schleichend verläuft und Anfangs keine Schmerzen verursacht. Umso wichtiger ist es, auf die Symptome einer anfänglichen Parodontitis zu achten.

Diese sind unter anderem:
  • Mundgeruch
  • Geschwollenes oder gerötetes Zahnfleisch
  • Zahnfleischbluten
  • Zahnfleischrückgang
  • „lange Zahnhälse“
 
 
Seite 2 von 4